Montag, 17. März 2014

Hello Monday!

Ich hoffe, Ihr habt Euer Wochenende trotz schlechterem Wetter gut verbracht?!
Ich hatte Euch im letzten Post versprochen, ein Gugl Rezept nachzureichen was ich nun hiermit endlich machen möchte! Ich gebe zu, dass die Bilder letzte Woche bei herrlichstem Frühlingswetter entstanden sind. Und da mich die Sonne so durch das Fenster anlachte, musste ich einfach raus und verschob das Schreiben des Beitrages immer auf den nächsten Tag. Also setzte ich mich gestern bei bewölktem Himmel und 13 Grad vor meinen Laptop und bastelte an diesem Post. 

Passend zum letzten Eintrag und dem Rezept für Eierlikörkaffee gibt es heute Eierlikörgugl zum Vernaschen für Euch und ein bisschen Sonne on top ;)!


Hier das Rezept für 12 Gugl:

1 Packung Zartbitterkuvertüre
1 kleine Bio-Zitrone
1/2 Vanilleschote
120 g Butter
90 g Zucker
Salz
2 Eier
4 EL Eierlikör
120 g Mehl
2 TL Backpulver


Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Förmchen ggf. einfetten. 1/4 der Kuvertüre raspeln, den Rest zum Schmelzen in Stücke brechen. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwas 2 TL Schale fein abreiben. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. 
Die Butter mit Zitronenschale, Vanillemark, Zucker und einer Prise Salz schaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren und den Eierlikör unterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver auf die Eimasse sieben und unterheben. Die Schokoraspeln untermischen. Den Teig in die Förmchen füllen und 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Währenddessen die restliche Kuvertüre  schmelzen. Die Gugl abkühlen lassen und mit der Zartbitterschokolade glasieren. 

P.S. Wie man auf den Bildern sehen kann, verwende ich für meine Gugl die FlexiForm von Lurch. Abgesehen davon, dass sie schön aussehen, lässt es sich mit den Förmchen auch angenehm backen. 


Ich wünsche Euch noch einen tollen Start in die neue Woche!


Blumengrüße!
Eure Nadine


Kommentare:

  1. Hallo Nadine,
    das sind schöne frische Frühlingsbilder und die Gugl sehen super YUMMY aus!
    Liebste Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Ob da wohl noch einer übrig ist?!?
    Ich glaube kaum, so süß und lecker!
    So fein, so stimmig...ein schöner Anblick!
    Ganz liebe Grüße für Dich, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nadine,
    die sind zum anbeißen und die Fotos wieder echt toll,
    ich mag ja nicht so viel Farbe, aber das zählt nur bei mir zuhause.
    Deine Frühlingsfrischen Tulpen sind auch toll.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  4. Süße kleine Gugl... so einer wäre jetzt zum Frühstück perfekt...
    Liebe Grüße
    Kebo

    AntwortenLöschen
  5. Ohhhh, jam jam:-D Shick mal welche rüber bitte :) Sieht super lecker aus♥

    AntwortenLöschen
  6. Haste ganz richtig gemacht... das Leben und die Sonne zu genießen! Vorm Computer sitzen kann man ja immer ;-). Sehen sehr lecker aus, deine Gugl. Da könnte ich jetzt auch einen vertragen :)

    Liebe Blumengrüße! Christine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    Danke für das Rezept, die sehen echt lecker aus!
    und wirklich schöne Fotos, ganz im Frühlings-Feeling!
    lg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  8. Mhmm die sehen ja wahnsinnig lecker aus!!!
    Danke dir für das tolle Rezept :-)
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  9. mhhh lecker.
    Ich glaub ich muss die Tage auch mal wieder meine Mini-Guglformen aus dem Schrank kramen.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Sooooo lecker!

    Ich treibe mich immer wieder gern auf Deinem Blog rum, daher gibts von mir heut für Dich den Liebster Blog Award! Ich hoffe, Du freust Dich, verdient ist er allemal.

    Herzallerliebste Grüße,

    Anna

    AntwortenLöschen
  11. ach was bin ich verliebt. Nicht nur in diesen Post und die kleinen Köstlichkeiten, nein auch in die Farbauswahl Deines Post`s. Wirklich sehr schön.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

♥ Herzlichen Dank für Deinen Kommentar ♥