Donnerstag, 16. Januar 2014

Chocolate Caramel Tarte

Hallo Ihr Lieben!

Es wird mal wieder Zeit für ein neues Rezept oder? 

Eigentlich wollte ich mich die letzten Tage mit dem Umzug auf meine neue Seite www.livelovebake.de beschäftigen, aber ich warte leider immer noch auf die Freischaltung :(. Ich halte Euch aber auf jeden Fall auf dem Laufenden!  
Herzlichen Dank für Eure zahlreichen lieben Kommentare zu meinem neuen Namen! Ich habe mich wahnsinnig darüber gefreut! 

Stattdessen habe ich die Zeit eben genutzt, wieder etwas zu backen. Ist ja auch nicht das Schlechteste ;). Und ich sage Euch, Ihr werdet von dieser Tarte begeistert sein! Fluffige Mousse au Chocolat und Toffeecreme aus gezuckerter Dosenmilch! Muss ich noch mehr schreiben?! Aber seht selbst...




Und für alle, denen jetzt das Wasser im Munde zusammen läuft, hier das Rezept:

1 Dose gezuckerte Kondensmilch (400g)
250 g Mehl
1/2 TL Backpulver
3 EL Backkakao
60 g Zucker
2 TL Vanillearoma
Salz
3 Eier
125 g Butter
175 g Creme double
100 ml Milch
225 g Zartbitterschokolade
  500 g getrocknete Hülsenfrüchte

1. Kondensmilchdose in einen Topf mit Wasser stellen (Dose muss komplett mit Wasser bedeckt sein) und 1,5 Stunden zugedeckt köcheln lassen.

2. Für den Mürbteig 250 g Mehl, Backpulver, 3 EL Kakao, Zucker, Aroma und 1 Prise Salz mischen. 1 Ei, 125 g Butter in Stückchen und 1 EL kaltes Wasser zufügen. Mit dem Knethaken und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Folie wickeln und 20 Min. kalt stellen.

3. Ofen auf 200 Grad vorheizen und Form fetten (ich hatte keine Tarte Form und habe eine 26er Springform genommen). Teig auf ein wenig Mehl ausrollen und Form damit auslegen, Rand andrücken. Teigboden mit einer Gabel einstechen. Zum Blindbacken Backpapier auf den Teig legen und Hülsenfrüchte einfüllen. Auf der untersten Schiene ca. 10 Min. backen. Dann Hülsenfrüchte mit dem Backpapier entfernen und den Teig ca. 15 Min. weiterbacken.

4. In der Zwischenzeit Creme double und Milch erhitzen und vom Herd nehmen. Schokolade darin schmelzen. 2 Eier verquirlen und unter die Eier rühren. Form aus dem Ofen nehmen und auf 150 Grad herunterschalten. Die eingekochte Kondensmilch auf dem Teigboden verteilen und die Schokoladenmasse darauf verstreichen. Tarte auf der mittleren Schiene ca. 10 Min. backen. Backofen ausschalten (Tür darf nicht geöffnet werden!) und noch 1 Std. darin stehen lassen. Dann herausnehmen und ca. 4 Std. auskühlen lassen.

Tipp: Bei mir war die Schokoladenmasse nach dem Backen noch total flüssig und ich dachte, das wird nie im Leben fest. Nach dem Auskühlen war es aber tatsächlich so, also lasst Euch nicht irritieren.

Und dann heißt es: Macht es Euch gemütlich und genießt diesen Traum aus Schokolade und Karamell ;)! 


P.S. Denkt daran, bei meinem Give Away *klick* mit zu machen! Ich drücke Euch die Daumen! Bis 17.01.14 könnt Ihr noch in´s Lostöpfchen springen!

Schokoladige Grüße,
Eure Nadine

*das Rezept stammt aus der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift lecker

Kommentare:

  1. Ohh, richtiges Soulfood ! Yum Yum
    Liebe Grüße,
    Eva-Maria

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadine,

    das sieht sehr köstlich aus. Allerdings muss ich zugeben, dass mich das Wort "Kondensmilch" zusammen zucken lässt. Dabei denke ich an Kaffee, der stundenlang in Thermoskannen aufbewahrt wurde und man dann mindestens 5 von diesen Kondensmilchminiaturen und 5 kg Zucker reinschütten muss, damit er überhaupt trinkbar ist.

    Wie schmeckt denn die gesüßte Kondensmilch? Ist sie lecker? Und unterscheidet sie sich von der originalen Kondensmilch?

    Aufgrund dieses Traumas gibt es bei uns nur frische Milch. Aber gerne lasse ich mich positiv überzeugen … Die Bilder sind Dir auf jeden Fall gut gelungen!

    Liebste Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen liebe Nadine!
    Hach, so ein Stückchen von deiner Tarte zum Kaffee heute Nachmittag wäre doch sehr fein. Sieht auf jeden Fall unglaublich gut aus!
    Wie toll, dass du dich an den großen Umzug wagst. Mit dem Gedanken spiele ich auch schon seit einiger Zeit, aber bis jetzt konnte ich mich noch nicht dazu entschließen... Du musst unbedingt berichten, wie alles geklappt hat.
    Und der Gastbeitrag steht natürlich noch, ich freue mich auf deine Mail :)

    Liebste Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Nadine, ich hab mich ein bisschen bei dir umgeschaut und finde dein Blog ganz ganz schön :) ich werde jedenfalls bei dir bleiben und deine tollen Backideen weiter bildlich genießen :) ich backe auch sehr gerne, schau doch mal bei mir vorbei wenn du magst. Sei ganz lieb gegüßt, Andy

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm, die Torte haut bestimmt ordentlich rein! Schoko und Karamell, ich finde das sind genau die richtigen Zutaten für einen gemütlichen Nachmittag zuhause.
    Viele Grüße Christine

    AntwortenLöschen
  6. Mai sieht das mal wieder exorbitant lecker aus,
    Du Backfee!
    Liebste Grüße zu Dir und ein schönes Wochenende, Steffi

    AntwortenLöschen
  7. Schokolade und Karamell sind ja immer willkommen, wenn es nach meinem Magen ginge! Das sieht wirklich lecker aus.. :)

    AntwortenLöschen
  8. Dein Blog gefällt mir sehr gut! Schau doch mal bei mir vorbei !:-)

    Ilenabentrovato.blogspot.de

    AntwortenLöschen

♥ Herzlichen Dank für Deinen Kommentar ♥