Montag, 17. Februar 2014

Ein Stück vom Glück

Ich bin der Meinung, an einem Montag kann man schon mal ein Stück vom Glück gebrauchen oder? Wie gut, dass es Inspirationsquellen, wie die Lecker Bakery gibt, die mich jedes Mal von neuem begeistert mit der Fülle an leckeren  Rezepten und wunderschönen Bildern! Kennt Ihr die Zeitschrift? Seid Ihr auch so begeistert davon wie ich oder findet Ihr sie nicht so toll?


Auf meiner Facebook-Seite *klick* habe ich vor kurzem  nachgefragt, ob bereits Rezepte daraus getestet wurden. Mittlerweile habe ich schon bei einigen Foodbloggern gelesen, dass fleißig nachgebacken wurde. Und auch ich konnte endlich eines der vielen Rezepte ausprobieren.

Auf dem Bild könnt Ihr erkennen, dass ich einige Seiten markiert habe und da ich mich von vorne nach hinten "durchbacken" möchte, wurden es diesmal die gefüllten Vanille-Muffins.


Wer das Bild aus der Zeitschrift kennt - ich habe sie ein wenig abgewandelt und statt der mächtigen Sahne und dem Kakao einfach eine Kirsche oben drauf gesetzt. 


Und hier das Rezept für Euch:


1 Vanilleschote
125 g u. 30 g Zucker
80 ml neutrales Öl ( z.B. Sonnenblumenöl )
250 ml u. 400 ml Milch
1 Ei
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
Salz
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
ca. 250 g rote Grütze ( ich habe Kirschgrütze verwendet )

Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. 

Für den Teig:

Vanilleschote längs einschneiden und das Mark herauskratzen. Mit 125 g Zucker, Öl, 250 ml Milch und Ei verrühren. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz mischen. Die Milch-Ei-Mischung mit dem Schneebesen des Rührgeräts kurz unterrühren. Teig in die Förmchen verteilen und im Backofen 18-20 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 10 Min. ruhen lassen. 
 Jeden Muffin mittig mit einem Kugelausstecher bis fast zum Boden aushöhlen, sodass rundherum ein ca. 1 cm breiter Rand stehen bleibt.*

Für die Füllung:

Puddingpulver und 30 g Zucker mischen. Mit 50 ml Milch glatt rühren. 350 ml Milch (Achtung! Milchmenge weicht von der Packungsangabe ab, damit der Pudding ein wenig fester wird) in einem Topf aufkochen und vom Herd nehmen. Angerührtes Pulver einrühren. Bei schwacher Hitze unter Rühren ca. 1 Minute köcheln.
Erst rote Grütze, dann den noch heißen Pudding in die Muffins füllen. 


Im Rezept steht dann weiterhin, man soll die Muffins mit Frischhaltefolie abdecken, abkühlen lassen und 20 Minuten kalt stellen. Was ich natürlich nicht gemacht habe ;)! Ich habe, wie schon geschrieben, eine Kirsche oben auf den Pudding gesetzt und den abgekühlten Muffin mit der warmen Puddingfüllung so verputzt!

* Die Muffinreste kann man z.B. für ein Trifle nutzen oder zu Rumkugeln formen! 

Ich habe sie tatsächlich zu Rumkugeln geformt. Ich kann jetzt leider keine genauen Mengenangaben dazu machen, weil natürlich bei jedem unterschiedlich viel Teig übrig bleibt. Ich hatte nicht so viel... ca. 150 g Teig, vermischt mit ca. 20 g Butter und 1 EL Rum (Knethaken) und mit Schokostreuseln bestreut. Letztendlich sind es auch nur 6 Rumkugeln geworden, aber ich hatte noch nie welche gemacht und wollte das unbedingt einmal ausprobieren. Und die kleinen Dinger waren so schnell weg, dass ich sie nicht mal mehr fotografieren konnte! Die waren wirklich lecker!  

Jetzt aber wieder zurück zu den gefüllten Vanille-Muffins...


Es ist zwar ein klein wenig Aufwand mit dem Ausstechen des Teiges, aber es lohnt sich wirklich! Man denkt, da kommen ganz "normale" Muffins daher und dann wird man in der Mitte von sahnigem Vanillepudding und Kirschgrütze überrascht! 
Grandios! 

Und ich verrate Euch noch was... ich habe die Muffins ja nicht alle auf einmal gegessen :). Am nächsten Tag habe ich sie dann vor dem Verzehr nur 15 Sekunden in die Mikrowelle, damit sich der Pudding und die Grütze kurz erwärmen (nicht länger, sonst explodiert das Ding *g*). 
So lecker! 

Und nun getreu der Karte, die Ihr auf den Fotos sehen könnt... 

Eat some cake!


Ich wünsche Euch noch einen tollen Start in die neue Woche und hoffentlich bis zum nächsten Mal!
Eure Nadine

P.S. Herzlichen Dank an die besten Leser der Welt für Eure lieben Kommentare zum letzten (Gast-)Post von Mia! Sie hat sich sehr darüber gefreut!


Bezugsquellen:

Tortenständer - H&M
Karte - salt&paper 
  

Kommentare:

  1. Hey liebe Nadine,
    oh ja, an einem Montag kann man ein großes Stück vom Glück wirklich immer gebrauchen. Und ich momentan ganz besonders, diese Woche stehen die Prüfungen an. Deswegen kann ich jetzt auch leider nicht in de Küche huschen und die Muffins nachbacken, dabei sehen sie absolut köstlich aus! :)
    Hab einen wunderbaren Start in die Woche und danke fürs nochmal Danke sagen an deine tollen Leser <3
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadine,
    da würde ich jetzt gerne reinbeißen, sehen oberlecker aus.
    Liebe grüße andrea.

    AntwortenLöschen
  3. Halli Hallo, ich kenne die Zeitschrift nicht, hört sich aber mega interessant an... nächstes mal werde ich gleich nach ihr schauen.
    Danke und noch einen wundervollen Abend!
    Andy

    AntwortenLöschen
  4. liebe Nadine, das sieht so lecker aus! Vielleicht sollte ich mir die aktuelle Lecker Bakery jetzt doch endlich einmal kaufen ;) Liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Nadine,
    gerade bin ich über Foodboard auf einen Blog gestolpert und freue mich total, eine weitere backverrückte Bloggerin gefunden zu haben. Hach. Schwupps - da bist Du auch schon in meinem Reader gelandet. Ich hab der neuen Lecker Bakery übrigens total entgegengefiebert und sie mir gleich zugelegt. Nur gebacken hab ich daraus noch nichts - ich kann mich einfach nicht entscheiden. Aber als totaler Cheesecake-Fan weiß ich im Grunde schon die generelle Richtung ;)
    Wenn Du Lust hast, schau doch auch mal bei mir vorbei, vielleicht entdeckst Du da ja auch das ein oder andere Rezept das dir gefällt:
    http://eatandfeast.wordpress.com/

    Herzallerliebste Grüße,

    Anna

    AntwortenLöschen

♥ Herzlichen Dank für Deinen Kommentar ♥